Couchpotatoe für Regentage? LDARC Tiny 6x & 7x

Wer kennt das nicht…

Alle Lipos geladen, der Copter armt auf Kommando und der Rucksack wurde schon am Vortag gepackt. Tja, und dann macht einem das Wetter einen fetten Strich durch die Rechnung. Für all solche Fälle sollte man sich einen kleinen Flitzer für zuhause besorgen. So kann mehr oder weniger Schadensbegrenzung betrieben werden und man muss auf den Genuss des Fliegens nicht verzichten.

Zumindest dachten wir so vor unserem Test der neuen RTF Whoops von LDARC (früher KingKong) Tiny 6x und Tiny 7x. Am Ende des Tages wussten wir aber, dass es sich hierbei keinesfalls um Schadensbegrenzung, sondern eher um ein „must have“ handelt. Beide Modelle haben wir mit einem FrySky Empfänger bestellt. Nach ca. zwei Wochen erhielten wir die gut verpackten Drohnen. Die „Basic“ Version enthält neben dem Copter mit F3 FC (!) auch noch ein Stück Lipo 250mah HV und ein „Ladegerät“. Zu unserem Leidwesen wurde die Farbe des Gehäuses trotz Wunschäußerung im Bestelltext nicht beachtet.

Bei dem 6X war der Receiver bereits montiert und gelötet. Beim größeren Bruder mussten wir selbst Hand anlegen (das hört sich hier schweinischer an als es wirklich war 😉 ) und den Empfänger mit etwas Geschick anlöten. Nach einem kurzen Betaflight Check ging es auch schon los – die Spannung steigt. Mit den Standard PIDS sind wir sehr gut zurechtgekommen.

Der 6X fühlt sich etwas wendiger an als der 7X, dafür verhält sich dieser aber stabiler im Freien. Sucht man einen reinen indoor Racer, ist man mit dem 6X auf jeden Fall besser bedient. Hätte man aber gerne einen Allrounder, der sowohl innen als auch im Garten bei leichtem Wind einsetzbar ist, ist der 7X wärmstens zu empfehlen. Die Flugzeiten pendeln sich bei den beiden Leichtgewichten bei guten 3 Minuten ein. Die Geräuschkulisse ist nahezu ident, wobei der 6X ein klein wenig leiser seine Runden dreht. Der im FC integrierte VTX und die verbaute Kamera sind überraschend gut! Ab und an hat man natürlich kleine Bildstörungen die den Flug jedoch nicht beeinflussen. Die Farben werden gut wiedergegeben und auch die Schärfe kann überzeugen.

Positiv zu erwähnen ist in jedem Fall das sehr komplette Ersatzteilsortiment für die kleinen Flitzer welches auf Banggood erhältlich ist – so muss man sich vor den unvermeidlichen Crashs beim Indooreinsatz nicht fürchten.

Unser Fazit:
Wer einen günstigen Einsteiger Whoop sucht, ist hiermit BESTENS bedient. Die Modelle lassen sich sehr gut kontrolliert Steuern und liefern ein gutes Bild.
Zu bemängeln wäre lediglich der fehlende Punch der Motoren im Freien.
Um ca. 50€ bekommt man hier also ein stimmiges Gesamtpaket geliefert welches einen enormen Fun Faktor mit sich bringt.
Von uns gibt es 3 Daumen hoch!

 

Unsere “Coptermeter” Wertung:
0 Punkte = Sehr Schlecht (ein Stück Holz macht mehr Spaß) 10 = Großartig (Shut up and take my Money)

Preis Leistung: 8 Punkte
Kamera &VTX:  7 Punkte
Zubehör im Lieferumfang: 8 Punkte
Flugzeit:  6 Punkte
Verarbeitung: 7 Punkte
Fun Faktor:  9 Punkte

Total Ergebnis  solide 7,50 Punkte mit Luft nach oben

Technische Daten

Marke: Kingkong/LDARC
Artikel-nr.: TINY 6X
Version: Basic/Advanced PNP
Frame: 65mm
Motor Typ: Gebürstet
Motor: 716 17600kv
Propeller: 3-blatt 31mm
Flight Controller: Betaflight F3
VTX: 5,8G 25 mW 16CH Mini FPV Sender
Kamera: 199C 800TVL 150 °
Gewicht: 25g (Ohne Empfänger und Batterie)
Batterie: 3,8 V 250 mAh 30C

Autor: Gregor

Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/web712/apps/testpage/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 860 Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/web712/apps/testpage/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 860